Dienstag, 3. Juli 2018

Dice Bag - Token Würfelsack

Bei manchen Brett- /Kartenspielen braucht man einen Sack - zum Ziehen von Plättchen oder Münzen oder Token. Ein schönes Projekt zum Selbermachen :)



Ich habe euch zu jedem Schritt Bilder gemacht, hier geht's zum Tutorial:

Zutatenliste

für 1 Säckchen, 48cm Umfang (4 Seiten à 12cm), 15cm Höhe
  • Oberstoff 25x55cm, Baumwolle oder Jersey
  • Futterstoff 25x55cm, Baumwolle oder Jersey
  • Flieseline H250 2x 25x55cm
  • Kordel, ca. 65cm
  • 1 Kordelstopper
Wer direkt 2 Säckchen nähen oder 1 Sack möchte wo die Außen- und Innenseite identisch sind, kann ein "Fat Quarter" verwenden. Ich empfehle für die Außenseite Baumwolle und für die Innenseite Jersey, das hat bei mir super geklappt. Mit dem Jersey innen haben die Spielsteine es auch schön weich :)

Ich habe alles mit der Nähmaschine genäht, die Overlock wird nicht benötigt.


Tutorial

Schritt 1: Oberstoff verstärken

Den Oberstoff mit der Bügeleinlage verstärken (mein Stück ist 50x55cm, da ich 2 Säcke nähe):


Schritt 2 Wände zuschneiden

Stoff horizontal in der Mitte knicken um so die Schnittlinie zu markieren, durchschneiden. Es entstehen 2 Hälten. Jede Hälte in 4 gleich Große Teile schneiden. Das sind also hier die 4 Außenwände (bei mir sind es 8, weil ich ja 2 Säcke nähe).



Schritt 2a Wände in 45° Winkel zuschneiden

Mit Knick-Technik:

Jede Seite der Länge nach in der Mitte unten knicken um die Mitte zu ermitteln.


Bei mir sind es 7cm.

Die Mitte mit einem Trickmarker markieren.


Ecken an die Markierung falten.




Knicklinien mit dem Trickmarker nachzeichnen.


Und jeweils abschneiden.

Mit der Schneidematte:

Alternativ erkläre ich hier, wie man die 45° Linien der Schneidematte verwendet:


Die Mitte des Stoffes auf das X der Matte legen:



Die Linien zeigen wo der Stoff abzuschneiden ist:




Schritt 1und 2 wiederholen für den Futterstoff. Wenn ich den Sack nicht so standhaft wollt, könnt ihr auf Schritt 1 verzichten. Nun solltet ihr 2x 4 Stoffbahnen haben.



Schritt 3 Wände zusammennähen

Ich starte mit dem Innenfutter. Legt 2 Wände nebeneinander.


Und so aufeinander legen, stecken (auf dem Bild fehlte mir an der Spitze ein bischen Bügeleinlage, nicht irritieren lassen):


Mit 0,7cm Nahtzugabe zusammennähen


Für alle Teile wiederholen, also noch 1x für das Innenfutter und 2x für den Außenstoff. Kanten auseinander bügeln.


Jetzt Teile mit dem gleichen Stoff so übereinander legen:


Stecken und mit 0,7cm NZ nähen


Das sollte jetzt so aussehen:


Für den anderen Teil ebenso verfahren:


Beide Teile rechts auf rechts ineinander stecken (Außenteil in den Innenteil):


Stecken und eine Wendeöffnung von 8cm lassen. Mit 1cm NZ vernähen.


Wenden und bügeln.
Wendeöffnung schließen.

Schritt 4 Kordel einziehen

Für die Kordel mit einem Abstand von 2cm zur Kante entlang nähen (komplett einmal rum).


Nun eine Öffnung von 2cm für die Kordel markieren:


Knappkantig schließen, Öffnung freilassen.


Kordel mit einer Sicherheitsnadel einfädeln:


Rest der Öffnung schließen, der Teil schwieschen den Nadel bleibt offen, sonst kann man die Kordel nicht mehr ziehen. Ordenlich verriegeln, damit später nichts ausreißt.


Kordelstopper einfädeln und fertig ist der Bag!



Ich hoffe euch gefällt die Anleitung und es entstehen viele tolle Säckchen. Ich freue mich auf euren Kommentar, gerne auch mit einem Link zu euren Säckchen!


Verlinkt bei:
Handmade on Tuesday
Handmadekultur
Creadienstag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen