Montag, 6. August 2018

Tutorial Himmelbett selber bauen

Lust auf ein Himmelbett? Bausätze alle doof und zu teuer? Ikea Gardienenstangen übrig? Super, aufgeht's!

Zutaten

für ein Himmelbettgestell für ein 1,40 x 2,00 m Bett:


  • 2x Gardinenstange* ausziehbar, Länge 120 x 210cm für die kurze 1,4m Seite
  • 6x Gardinenstange* ausziehbar, Länge 210x 385cm, 2x für die lange 2m Seite und 4x als Fuss
  • 5x 14 Aufhängeclips
  • 8x Winkel, klein mit 2 Löchern je Seite in Stangenfarbe (Beispiel)
  • 16x kurze kleine Schraube, die so kurz ist, dass man beim Winkel befestigen die Stange nicht durchbohrt und am anderen Ende wieder rauskommt
  • Stoff, z.B. helles Fahnentuch, 5x 1,8m x Soffbreite (~1,55m) für die Seitenwände. Alternative: fertige Gardinen
  • 1 Spannbettlaken für Betten der Größe 1,60 x 2,00m als Himmel
  • Kabelbinder (die dicken) in Stangenfarbe

*HUGAD ist dicker als RÄCKA und daher besser geeignet.

Schritt 1: Stangen vorbohren

Ich habe die Stangen mit einem Metallböhrer vorgebohrt. Das war viel Arbeit und sehr anstrengend. Ihr braucht in jedem Fall eine vernünftige Bohrmaschine und ein Metallbohrerset, sonst wird das nichts. 
Ich habe die Winkel an das Ende der Stange gelegt, sodass es einen geraden Abschluß gab und die Löcher mit einem Kreidestift markiert. Dadurch, dass die Stangen am Gewinde in der Mitte drehbar sind, braucht man sich nicht zur Sorgen, dass die Löcher am anderen Ende nicht auf einer Linie sind - einfach so lange drehen bis es passt. Da die Stangen rund sind, rutschen sie schnell weg. Schraubzwingen schaffen Abhilfe, aber nicht zu fest drehen, 1 Stange habe ich etwas eingedrückt deswegen.

Achtung: Bei den kurzen Stangen könnt ihr den Winkel nicht passgenau ans Ende der Stange legen, ihr müsst ein paar cm extra einplanen, damit ihr die Querstangen etwas tiefer ansetzen könnt, sonst treffen die Schrauben später aufeinander und dann könnt ihr sie nicht miteinander verschrauben. Ich hoffe die Bilder machen deutlicher, was ich meine:





Schritt 2: Aufbau

Geht doof alleine, die Stangen sind recht schwer, holt euch Hilfe. Ihr braucht nun die Kabelbinder: Macht die Fuß-Stangen mit Hilfe der Kabelbinder an den Bettpfosten fest. Fahrt die Stangen aus bis zur gewünschten Höhe und macht nun einen Kabelbinder als Rutsch-Stopp um den unteren Teil der Stange. Isolierband könnte hier auch helfen. Es ist wichtig, dass der Teil mit dem dünneren Durchmesser Richtung Fussboden zeigt und der dickere Richtung Decke. Sonst klappt der Trick mit dem Kabelbinder nicht um die Stange auf der richtigen Höhe zu halten.

Nun könnt ihr die erste Stange anbringen. Ich fand es leichter erst die kurzen zu befestigen. Die Winkel kann man "noch am Boden" anbringen, dann muss in der Luft nur noch verschraubt werden. Macht direkt beim Anschrauben schon die Aufhängeclips auf die Stangen, sonst müsst ihr später die Schrauben wieder lösen und alles nochmal ausrichten.



Schritt 3: Gardinen nähen und aufhängen

Ich habe oben und unten jeweils mit einem 3cm Blindsaum gearbeitet. 







Schritt 4: Spannbettlaken überspannen

Auch das geht nicht so gut alleine. Wer keine Lust auf ein Dach hat, kann natürlich auch "mit offenem Verdeck" schlafen. Allerdings ist es dann mit dem nächsten Schritt schwer:



Schritt 5: Lichterkette anbringen